Pandoras Geschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pandoras Geschichte

Beitrag von Gaige am Mo Jun 01, 2015 12:34 am

Eridianisches Zeitalter
Vor unbestimmter Zeit bevölkerte eine Rasse namens "Eridianer" den Planeten von Pandora. Es ist nichts über sie und ihren Einfluss auf den Planeten bekannt, jedoch findet man heute noch einige Spuren von ihnen in Form von Ruinen und den Kammern. Es ist unbekannt, was mit den Eridianern geschehen ist.

Die Atlas-Kolonisation
Vor etwa 75 Jahren ist die Atlas Corporation auf Pandora gelandet, um nach Alien-Schätzen zu suchen, welche auf diesem Planeten vermutet wurden. Als sie auf dem Planeten ihre Kolonien errichteten, befand sich Pandora in einem der langen Winter. Zwar war die Suche erfolglos, doch Gerüchte um eine sogenannte Kammer machten sich breit und lockten weitere Schatzsucher nach Pandora, welche nichts mit Atlas zu tun hatten. So bildeten sich immer mehr Kolonien, die verschiedenen Personen handelten miteinander und auch das Schnellreisesystem wurde zu dieser Zeit eingerichtet.

Der erste Sommer
Zwar war Pandora schon sehr weit besiedelt, jedoch waren die genauen klimatischen Bedingungen dieses Planeten immer noch unbekannt. Sehr überraschend war es also, als es plötzlich auf wärmer wurde und Flora und Fauna erwachte, um eine neue Bedrohung für die Population darzustellen. Die Menschen hatten keine anderen Möglichkeiten außer Rückzug, Verteidigung oder Sterben. Jedoch besserte sich die Situation, als Atlas die Crimson Lance nach Pandora schickte. Diese Spezialeinheit sorgte dafür, die Zivilisten zu beschützen, auch wenn sie nicht gerade freundlich mit ihnen umgingen. Doch aufgrund der Bedrohung und der Tatsache, dass Atlas auf Pandora nichts zu finden schien, zog sich die Riesenfirma bald wieder zurück.

Dahls Ankunft
Vor einigen Jahrzehnten kam die Dahl Corporation nach Pandora, um an den reichlichen Mineralvorkommen teilzuhaben. Mit sich brachten sie eine große Menge an Material und trainierter Fachkräfte. Da Atlas immer noch die Macht auf dem Planeten hatte, baute Dahl die Kolonien fernab von Atlas Reichweite auf. So fanden viele Minen, Raffinerien, die Stadt Haven und auch Sklavenhandel mit Verbrechern nach Pandora.

Dahls Rückzug
Dahls Investitionen in Pandora erreichten ihren Höhepunkt, das Leben auf Pandora war so gut wie noch nie. Auch auf den Planeten gebracht wurde Patricia Tannis, eine Forscherin, welche sich auf die Kammern spezialisierte. Zur gleichen Zeit wurde auch das ECHOnet auf Pandora etabliert. In einer Dahl-Mine wurde das erste Schlüsselfragment der Kammer gefunden. Unglücklicherweise erfuhr Atlas auch von dieser Entdeckung und stationierte eine neue, große Einheit der Crimson Lance auf Pandora, welche die Dahl Corporation zwangen, die Pläne fallen zu lassen und Pandora zu verlassen. Dahls Rückzug war unglaublich chaotisch, sodass hunderte, wenn nicht sogar tausende Menschen, zurück gelassen wurden. Auch einige Ressourcen wurden zurück gelassen, unter anderem das große Bergbauschiff Sanctuary, welches von Atlas in eine neue Basis umfunktioniert wurde.
Tannis wurde aufgetragen, ihre Arbeit hinter sich zu lassen, jedoch weigerte sie sich und blieb auf Pandora.
Auch die Verbrecher, welche zuvor als Sklaven gehandelt wurden, brachen nun aus und fingen an, eigene Gruppen zu bilden und überrannten schließlich Haven. Schnell musste ein neuer Standort her, sodass nahe eines Schrottplatzes die Stadt New Haven aufgebaut wurde. Die Kammerschlüsselfragmente, die Tannis fand, gerieten in den Besitz verschiedener Banditenanführer und auch die Kommandantin der Crimson Lance, Steele, hatte Interesse an ihnen.
Zu dieser Zeit trafen die ersten vier Kammer-Jäger in Fyrestone ein, wo sie von Angel kontaktiert wurden.

Der Fall von Atlas
Nach dem Öffnen der Kammer litt Atlas unter einem Disaster nach dem Anderen. Zum einen starb Steele bei der Öffnung, und auch General Knoxx, welcher versuchte, Ordnung herzustellen, wurde getötet. Die Unruhen erreichten den Höhepunkt, als der CEO von Atlas vergiftet und getötet wurde. Dies zwang die Atlas Corporation, Pandora komplett zu verlassen. Dadurch wurden viele der Crimson Lance zurückgelassen, welche ohne eine Führung zu Banditen wurden. Einige suchten Schutz in Old Haven und schossen auf alles, was sich bewegte, bis sie von den Kammer-Jägern ausgelöscht wurden, und die anderen schlossen sich bestehenden Banditengruppen an.

Hyperions Übernahme
Fünf Jahre nach dem Öffnen der Kammer befand sich Handsome Jack an der Spitze von Hyperion. Er erntete die Lorbeeren für die Öffnung der Kammer und wurde durch die Entdeckung von Eridium und der Patentierung von E-Tech über Nacht zum Trillionär. Daraufhin machte er es sich zur Aufgabe, Pandora mit seiner Armee von Loader Bots von den Banditen zu "befreien". Er fing an, indem er New Haven und seine Einwohner vernichtete. Fortgeführt wurde seine Aufgabe durch die Suche nach einer zweiten Kammer, in der sich "Der Krieger", eine alte eridianische Waffe, befinden soll, welche er zur Auslöschung der restlichen Banditen nutzen wollte. Ihm entgegen stand eine Widerstandsgruppe namens Crimson Raiders, welche aus ehemaligen Kammer-Jägern und Crimson Lance bestand. Um Andere daran zu hindern, die Kammer vor ihm zu öffnen, veröffentlichte Handsome Jack Gesuche für Kammer-Jäger, um diese kontrollieren und töten zu können.
avatar
Gaige
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 28.05.15
Alter : 20
Ort : Eden-5

Benutzerprofil anzeigen http://borderlands-rp.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten